Amphorenvase – Potschappel, Sächsische Porzellan-Manufaktur Dresden

Artikelnummer: 256795 Kategorien: ,

Amphorenvase – Potschappel, Sächsische Porzellan-Manufaktur Dresden

Artikelnummer: 256795 Kategorien: ,

256,40 

Entzückende Amphorenvase mit Widderköpfen und einem quadratischen Stand mit schmalem kannelierten Aufgang. Die Vase aus der weltberühmten Dresdner Porzellanmanufaktur besitzt eine wunderbare detailreiche Handbemalung und Vergoldung.

Sofort lieferbar!    Versandkosten erfahren?    Fragen zum Artikel?

1x vorhanden.

Details zu diesem Produkt
Bezeichnung

,

Hersteller

Region

, ,

Zeit

Punzierung

Meisterzeichen Potschappel Dresden

Material

Maße

Höhe: ca. 19,0 cm

Gewicht

330,4 Gramm

Zustand

A

Unsere Zustandsbewertung

Ⓐ+
Der Artikel hat keinerlei Spuren von Gebrauch und befindet sich somit in einem makellosen Zustand.
Diese Bewertung ist für Antiquitäten unüblich und beschreibt eher eine Ausnahme, als die Regel.


Dieser Artikel hat minimalste Spuren von Gebrauch, wie zum Beispiel sehr feine Oberflächenkratzer oder eine minimal beriebene Vergoldung.

Ⓑ+
Dieser Artikel hat sehr wenige Spuren von Gebrauch, wie zum Beispiel feine Oberflächenkratzer, eine wenig beriebene Vergoldung oder einen kleinen Makel welcher in geringem Maße wahrzunehmen ist.


Dieser Artikel hat wenige Spuren von Gebrauch, wie zum Beispiel normale Oberflächenkratzer, eine altersentsprechende beriebene Vergoldung oder einen kleinen Makel welcher nicht störend wahrzunehmen ist.

Ⓒ+
Dieser Artikel hat normale Spuren von Gebrauch, wie zum Beispiel normale oder tiefere Oberflächenkratzer, eine deutlich beriebene Vergoldung oder einen Makel welcher wahrzunehmen ist.


Dieser Artikel hat deutliche Spuren von Gebrauch, wie zum Beispiel tiefere Oberflächenkratzer, eine stark beriebene Vergoldung oder einen größeren Makel welcher wahrzunehmen ist.


Dieser Artikel hat sehr deutliche Spuren von Gebrauch, wie zum Beispiel sehr tiefe Kratzer, starke Abnutzungsspuren und oder Beschädigungen.

Restauriert
Es handelt sich um einen restaurierten Artikel? Hier erfahren Sie alles zum Thema Restaurierung

Die Sächsische Porzellan-Manufaktur Dresden GmbH ist ein Unternehmen zur Herstellung von Zier- und Luxusporzellan im Freitaler Ortsteil Potschappel. Sie befindet sich im Besitz des russischen Geschäftsmanns Armenak S. Agababyan. Die Sächsische Porzellan-Manufaktur Dresden GmbH exportiert 80 % ihrer Erzeugnisse. Hauptmärkte sind der russische, asiatische und arabische Raum. Carl-Johann Gottlob Thieme (* 12. September 1823 in Niederjahna; † 18. März 1888 in Dresden) war ein Hausmaler für Porzellan. Gleichzeitig betrieb er seit 1864 ein eigenes Porzellan- und Antiquitätengeschäft im Zentrum Dresdens. Er entschloss sich zur Herstellung eigenen Porzellans. Ein geeignetes Grundstück fand er vor den Toren der Stadt Dresden im Industriedorf Potschappel. Am 17. September 1872 nahm die Sächsische Porzellan-Fabrik Carl Thieme zu Potschappel ihren Betrieb auf. Von Beginn an verkaufte man Weißporzellan nicht nur an die Dresdner Hausmalereien, sondern europaweit. Ebenso wurden nicht nur selbst hergestellte, sondern auch eingekaufte Weißporzellane dort bemalt und verkauft. Wesentlichen Anteil am Erfolg des Unternehmens hatte der Blumenmodelleur Carl August Kuntzsch (1855–1920), ein Schwiegersohn Thiemes. Er schuf mit dem „üppigen Blumenbelag“ ein Stilmerkmal des Dresdner Porzellans. Nach dem Tod Thiemes übernahm er das Unternehmen und der wirtschaftliche Erfolg erlaubte 1912 eine bauliche Erweiterung der Produktionsgebäude, die sich bis heute unverändert erhalten haben. Quelle: Wikipedia

Fragen zu einem Artikel?

Kontaktieren Sie uns jederzeit per Whatsapp, Telefon oder unser Kontaktformular

Das könnte Ihnen auch gefallen

0